Dienstag, 20. November 2012

Die Küche so weiß / Herr Pabst dekoriert

Wie bereits angedroht, hier ein paar Bilder von meiner dank Claudi endlich einheitlich gestrichenen und umgestellten Küche.

Kleine Erklärung voraus: dies ist eines der Projekte, die ich viele viele viele Monate aufgeschoben habe, da mir einfach der Schwung fehlte; ein Probeanstrich in einer Ecke führte dazu, dass es dort aussah, als hätte eine Heiligenerscheinung stattgefunden (strahlend weiß in leicht vergraut...). Es war furchtbar!

Außerdem fehlte mir die Vorstellung, was ich in diesem L-förmigen Raum ändern könnte, zumal die Küchenzeile ja stur auf ihrem Standort bestand, aber nach mehrfachem Ausräumen und Herumschieben sieht es jetzt so aus:

 


Das Bild an der Wand hatte ich eigentlich mal für´s Wohnzimmer gekauft , aber das war ein totaler Flop. Seitdem wohnte es im Abstellraum und wurde von mir ignoriert, aber am Ende des Tages kam Herr Pabst mit diesem Riesending unterm Arm in die Küche spaziert und bestimmte die Wand in der Essecke zum Ausstellungsort.
Das Bild und die Bewohner sind sehr froh darüber.


Es ist in Ölfarben auf die Leinenrückseite einer Art Linoleumplatte gemalt; da es mit Kirchhoff signiert ist und das Gebäude im oberen Bildteil die Kapelle der Eremitage südlich von Siegen zu sein scheint, ist es vermutlich von Ludwig Kirchhoff (1913-1965) gemalt, einem Mitglied des Arbeitskreises Siegerländer Künstler, der vorrangig durch seine Linolschnitte bekannt wurde. Ich liebe es, weil die Pflanzen so lebensecht aussehen, dass man den Wald förmlich riecht!

Kommentare:

  1. Euer Kuchenbuffet und die Sitzecke gefallen mir ausgesprochen gut!! Wirklich schön!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Welch schöne große und gemütliche Wohnküche! Und Herr Pabst hat das Bild gut wieder rausgekramt!
    Schön! Machste Kaffee?

    Drücker und herlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach kurz melden, und schon ist der Tisch gedeckt. Warte gespannt auf Verlobungsdetails....
      alles Liebe
      Anja

      Löschen
  3. Der Tiiiiiiiiiisch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Seid Ihr damit zufrieden? Ist nämlich auch unser Wunschesstisch!!! Liebe Grüße...und apropos Tisch, der hatte soooo schnell einen neuen Besitzer gefunden, dass ich den Post wieder rausgenommen hatte... :-( das Lampenbündel über unserem runden Esstisch habe ich übrigens tatsächlich selbstgemacht! Liebe Grüüüüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Prinzip sind wir zufrieden, weil er sooo schön ist. Er hat nur zwei Nachteile: 1 Platte liegt lose auf, also darf man sich nicht dranlehnen 2 bei 180 Plattenlänge ist das Gestell so im Weg, dass trotzdem nur 4 Leute bequem dranpassen - bei mehreren haben einige selbiges vorm Schienbein. Ich würde ihn wieder kaufen, aber nur mit der richtig großen Platte!
      wie hast du das mit dem Verkabeln gemacht?
      schönen Tag dir!!!!

      Löschen