Sonntag, 20. Mai 2012

laaanges Wochenende / Rückschau

Unser laaanges Wochenende geht zu Ende, und es wurde nicht zu viel versprochen. Nachdem bereits beschriebenen Donnerstag waren wir Freitagnachmittag in Köln, um nach Gebrutstagsdeko zu fahnden, zurückgekommen sind wir mit einem Sack voller Leckereien, von der Butter Bisquit Dose über Curly Wurly Riegel, Froschpralinen, Oreo Torte, Marzipantörtchen bis zu Kusmi Tea (mal den English Breakfast probieren). Dann wird halt mit dem dekoriert, was wir haben.

Zoe de las Cases war auch dabei!

Samstagmorgen in den den Laden, nette Leute getroffen, Kissen und dies und das genäht:
Die Applikationen waren mal eine Schürze
Dann eine kleine Haushaltsauflösung in einem ulkigen Dörfchen, dessen Straßen so mini und verwirrend waren, dass mich ein paar nette Leute mit ihrem Auto ins Schlepptau nehmen mussten, denn vorausfahren war einfacher als erklären. Ein paar Kleingkeiten gab´s , unter anderem diese:

Fat Lava Vasen

Bast(el) Zebra
Danach gratulieren zu Carl´s Opa Dietrich, der gestern stolze 87 Jahre alt wurde. Was schenkt man? Fuchsbergers Bio "Altwerden ist nichts für Feiglinge" und Pralinen, er schnuckt für sein Leben gerne.

Zurück zuhause ab in die Poststraße, Wasserplanschen und Küheklettern für die Kinder, Siesta für mich und Katharina, Showtime für Timo das Monster (die Dame im Hintergrund hat keine Ahnung, in welch gefährlicher Gesellschaft sie sich befindet, immerhin hat er den Hütehund bezwungen).


Als wir nach Hause kamen, hatte sich der Platz vor der Haustür in eine Partyzone verwandelt, mit Baldachin gegen dräuenden Regen, VW Bus mit Fernseher im Heck und nagelneuem Grill: WG Gebrutstagsparty!
So konnten wir abends live den FCB untergehen sehen, es war ein langsamer Tod - Schweinsteiger sollte sich auf´s Chipsgeschäft beschränken, und die Queen hat ein weitere Giveaway zum Thronjubiläum im Portefeuille.

Heute morgen haben wir meinen Mann ausschlafen lassen (Jahrgangsstufentreffen!!!) und Kuchen gefrühstückt; Carl und sein Freund Valentin konnten ihr Glück kaum fassen.
Dann sind wir trotz Regen zum Flohmarkt gefahren, und sishe da, es lohnte sich. Mit dabei waren:

ist das Casala?

das ist jedenfalls Guzzini!

und den Urheber dieses Melittadekores kennt immer noch keiner
Außerdem habe ich noch 2 Graziela Bauernhofteller mitgebracht, Quietschfigürchen aus den 70ern und eine sonnengelbe Lampe, die aber erst noch ein frisches Kabel braucht.

wenn wir uns jetzt noch durch das Sonntagsdinner meiner Schwester gefuttert haben, kann man wohl sagen, das dies ein tolles Wochende war. Wie war´s bei euch?

Kommentare:

  1. ich hab bisher nix über das melittageschirr rausbekommen, aber ich arbeite dran ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieb von dir, aber kein Stress dabei, ich könnte schwören, dass ich irgendwo ein Bilderbuch mit Illustrationen in diesem Stil habe. Es bleibt rätselhaft.
      Grüße
      A.

      Löschen
  2. Hach, so schöne Einblicke.

    Ich glaube, dass der Stuhl Z-Stuhl heißt und ein DDR Produkt ist.

    Liebe Grüße in die Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach supi, jetzt weiß ich, woher er mir bekannt vorkam. Neulich war auf ebay eine verrückte Auktion, wo gleich hunderte auf einmal angeboten wurden. Ich danke dir!
      Grüße
      A.

      Löschen