Dienstag, 24. Juli 2012

Sommergewitter / kleiner Trost

Nicht dass hier noch der Endruck entsteht, ich wolle mich aus dem Bloggeschehen heraushalten.
Vor lauter relaxten Bären im Haus weiß ich im Moment nur nicht, wo mir der Kopf steht, und daher komme ich hier zu nix.

.Die Idee war folgende:
Herr Pabst nimmt Urlaub und verbringt gaaanz viel Zeit mit seinem Sohn, während Frau Pabst sich in einen kreativen Wirbelwind verwandelt und das Sommerloch in der Stadt nutzt, um gaaanz viele tolle Sachen zu nähen und zu gestalten. Danach kehrt Herr Pabst gaaanz erholt an den Schreibtisch zurück, während Frau Pabst mit Sohn noch eine gaaanz tolle Woche in Holland verbringt.
Guter Plan!
die Realität besteht darin, dass ich seit zweieinhalb Wochen inmitten eines Tornados von Süßigkeitenpapierchen, Drecksocken, Hungerschreien, Spielzeugautos, Fußbällen und nassen Fußabdrücken ab und zu ein paar Stündchen abzweige, um die röhrende Stille meiner Werkstatt zu genießen, um später zuhause festzustellen, dass mein Geburtstagswunsch dieses Jahr definitiv eine Kehrmaschine sein wird.

Heute morgen war das Maß voll und nachdem ich mich binnen einer Viertelstunde in einen Zustand erholsamer Heiserkeit versetzt habe und in 6 erschrockene Spiegeleieraugen schaute (Carl´s armer Freund Valentin musste das Donnerwetter miterleben), fühle ich mich ein wenig besser.

Natürlich gibt es auch kleine Freuden, eine davon war der Kauf einer Tüte Plastiskope auf dem sonntäglichen Flohmarkt. Ein paar durfte ich behalten, der Rest ging an die Kinderschar.




Unser Lieblingsgetränk ist derzeit Carl´s Nimolade, besteht aus gepresster Zitrone, Zucker und Zimt und Rhabarbersaft, optional gemischt mit Mneralwasser. Das kann nur ein Kind erfinden, es schmeckt allerdings eigenartig lecker, auch wenn es mit Miwa gewaltig schäumt.






Ich wünsch euch schöne Sommertage!

Kommentare:

  1. hallo
    oh je da geht es bei euch ja wirklich drunter und drüber.
    das getränk hört sich wirklich irgendwie lecker an :)
    komisch,meinst du wirklich.in die öffnung passt maximal ein ganz ganz dünner bleistift.hatte es schon ausprobiert.
    habe mal einen ähnlichen kerzenhalter aus skandinavien gesehen.mal sehen wie ich ihn weiterhin zweckentfremde :)
    lg und eine schöne (hoffentlich weiterhin sonnige) woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Christina,
      als Kerzenhalter find ich ihn natürlich auch super, oder für eine kleine, feine Blume. Ich komm bloß drauf, weil mein Vater genau das Teil auf dem Schreibtisch als Stiftehalter hatte (heute steht es auf meinem). Es gab in den 70er / 80er Jahren einen tollen schmalen Kuli von Parker und einen von Montblanc, die passten perfekt hinein. Ansonsten geht da wirklich nur Bleistift.
      drück die Daumen für mehr Sommer!
      Grüße
      Anja

      Löschen
  2. frau pahaaapst...ich hab mal was zusammengesucht zwecks tauschen...wo kann ich dir das denn mal hinschicken? also das bild...öhem...liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh prima, und sag mir mal, was du noch so suchst. Freu mich auf ein Foto auf druckfehler@gmx.de!
      Grüße
      Anja

      Löschen
  3. Die kleinen bunten Dinger, machen ja wieder richtig Lust auf Röhrenfernseher, die flachen sind ja sooo langweilig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du mal recht, so ein kleiner gelber mit Ausziehantenne wäre mir genug.

      Löschen