Donnerstag, 12. Juli 2012

sleeping beauties / wo bleibt denn bloß der Sommer?

Allmählich werde ich leicht ungehalten: ja, im Großen und Ganzen kann man Zeit draußen verbringen, aber ein wenig mehr Kontinuität im trockenen Bereich wäre hilfreich. Kein Schwimmbadbesuch, kein Picknick bei Temperaturen um 15 Grad im Schatten und ständigen Regenschauern. 

Heute konnte ich mein Ferienkind imerhin mit Kuchenbacken unterhalten, denn Herr Pabst hat morgen Geburtstag.

Außerdem ist es ein großes Glück, dass Carl seinen Herzensfreund Valentin  (ja, Carl Valentin, wenn man sie ruft...) griffbereit hat; für die beiden ist jeder Tag perfekt, den sie zusammen verbringen können. Gerade spielen sie Legoauto-Fußball, ein selbst erfundenes, lautes Spiel, bei dem selbst konstruierte Legofahrzeuge in einer Art StockCarRennen wieder in ihre Einzelteile zerlegt werden. Jungs!!!

Auch das mit dem Käferfahren hat sich immer wieder verschoben. Bin ich doof und melde meinen Liebling als Schwimmwagen an?
Aber am Montag ist es soweit: Straßenverkehrsamt, ich komme! Der arme Kerl ist furchtbar schmutzig und muss erstmal wieder auf Hochglanz gebracht werden - Spaß für alle Kinder in der Nachbarschaft. 
Aber immerhin erhielt er den Segen der Dekra ohne Mängel.

Hier sind ein paar Impressionen aus dem Dunkel der Werkstatt, hoffentlich kriegt er keinen Schock, wenn er das Tageslicht wiedersieht!



guckt mal, wie der guckt!
Und hier noch einer, für den der Spruch "looking like something the cat has brought in" erdacht wurde:

Sieht man genau hin, erkennt man im Staub, dass über das Dach ein kleiner, frecher Marder gelaufen ist, der dann ausgerutscht ist - das Gefauche hätte ich gerne gehört.

Als ich Herrn Pabst letztens vorschlug, wenigstens einen Teil der Karren gegen einen Bus einzutauschen, hat er sofort alle hervorgekramt und wird seitdem nicht müde, ihre Schönheit und ihren Nutzen zu preisen (die Horex hat er selbst Schraube für Schraube zusammengedreht, der Fiat 500 war sein erstes Auto, der Ovali ist ein eye toy, der Graue "gehört doch dir, den kann ich doch nicht verkaufen", der Staubige sieht aus wie eine Ratte, ist aber pfeilschnell usw.

Reden wir nicht drumherum: mein Typ ist ein Kfz-Messie... aber weil er so lieb ist und die Autos so fein, bleibt es, wie es ist. 
Sollen sich doch alle an dem erfreuen, an dem ihr Herz hängt, denn das Leben ist kurz.

Macht was Schönes! 
A.

Kommentare:

  1. Sonne gibt es bei uns leider auch keine, aber bei so einem tollem Auto Werkstatt geht doch die innere Sonne auf! Grüße

    AntwortenLöschen
  2. ich finde es gibt schlimmeres als kfz-messies! besonders bei so schönen "karren"! hätte ich einen führerschein würde ich einen golf I fahren :) ich mag alte autos zur allgemeinen überraschung :D

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich, sowohl die Beschreibung des Stockcar-Rennens (was ich gut kenne, weswegen unsere Türen auch im unteren Bereich nicht perfekt aussehen) als auch die der Sammelleidenschaft des Herrn Pabstes :-)!

    Ich mach heute was Schönes - ich gehe zu meiner Schwägerin, ihres Zeichens Kosmetikerin. Hach, Augen zu und Genuss pur!

    Herzliebst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Oh oh...feine Autos!!!!!! So ein Käfer ist einfach großartig!!!!!! Ich guck am Wochenende mal nach Tauschmaterial für Dich!!!!! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!!!!!

    AntwortenLöschen