Dienstag, 25. März 2014

Alles neu macht der - März!

Psst, ihr werdet es kaum glauben, aber die 80er Jahre rustikal-vertäfelt-überflieste, mit k***braunen sechseckigen Steckdosen garnierte Küche ist für immer Geschichte, gefühlte Tonnen von Material und Brandlasten haben (mal wieder) das Gebäude verlassen und der Raum sieht in Woche eins nach Irene&Eddie so aus:


Nun warten wir darauf, dass sie Wände durchtrocknen, um dann grundiert und gestrichen zu werden. Dann endlich kommt wieder Farbe in die Sache:

rechts Farbe der Küchenfronten, links ein Farbakzent zwischen Ober- und Unterschränken

Ich bitte übrigens noch um Tipps, ob ich den im Hintergrund unter dem Fenster eingebauten Vorratsschrank holzfarben lasse oder wie die Fußleisten und Wände weiß streiche (eingedenk der Tatsache, dass Boden und Fensterbank grau sein werden).

Während alles trocknet, wird es Frühling auf der Fensterbank:




Zuletzt muss ich noch einen neuen Wandbewohner zeigen, dem ich nicht widerstehen konnte:
Neues aus dem fabelhaften humanempireshop

Kommentare:

  1. Uiii, ich freue mich für Dich! Jetzt, wo´s ans "Scheemache" geht ;-)! Und Du hast Köln gekauft? Damit könnte ich zu Hause beim Hasenmann auch punkten!

    Liebst gedrückt,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Oh...sehr schön. Bei mir wäre dann die Küchenfront rot und die Farbe an der Wand weiß und grau ;o). Mittlerweile hab ich mir - und das schon nach 2 Jahren - das rot übersehen und ärgere mich, damals nicht grau oder weiß genommen zu haben. Und da Faktum jetzt ausläuft, sind Fronten auch nicht so ohne weiteres mal schnell nachzukaufen. Egal. Den Schrank würde ich weiß machen, find weiß immer toll. Und das Köln-Dings im übrigen auch - sehr sehr schick.
    LiebGruss!

    AntwortenLöschen